Gemeindeseiten St. Alexander Lingen/Schepsdorf
Ludgeristr. 57 - 49808 Lingen

Startseite St. Alexander

Aufgrund der Coronakrise möchten wir Ihnen auf diesem Weg die Möglichkeit geben, an einer täglichen Andacht teilzunehmen. Wenn Sie das Video starten können Sie über den Button unten rechts das Video auf Vollbild umstellen.

Morgen können Sie den nächsten Impuls sehen. Alle Videos finden Sie auch auf unserem neuen   » Youtube-Kanal.

 

LIVESTREAM: Hier können Sie am 05.04.2020 um 18:00 Uhr den Gottesdienst live ansehen:

Lieder für den Gottesdienst

Kollekte:
MISEREOR-AKTION 2020 Sie können Ihre Spende für Misereor auch gerne auf eines der folgenden Konten überweisen:
St. Alexander SPK Emsland IBAN DE23 2665 0001 0000 0780 63
St. Bonifatius SPK Emsland IBAN DE30 2665 0001 0000 0949 12
Christ König SPK Emsland IBAN DE56 2665 0001 0006 0004 83
St. Gertrudis Voba Lingen IBAN DE36 2666 0060 2202 9443 03

Information zur Fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus... (Update von 17.03.2020)

Liebe Kirchenbesucher!
Aufgrund der Fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus müssen wir leider alle Gottesdienste bis einschließlich Sa. 18. April  ausfallen lassen.

Damit folgen wir dem Erlass unseres Bischofs und der Anordnung der Behörden.

Das persönliche Gebet in unseren Kirchen ist selbstverständlich möglich.

Gruppenleiter aus Boni und Schepsdorf kaufen ein

die Gruppenleiter aus Boni und Schepsdorf sind in den kommenden Tagen gern bereit, kleinere Einkaufsdienste für unsere älteren Gemeindemitglieder aus St. Bonifatius und St. Alexander zu übernehmen, damit diese nicht unnötig in die Supermärkte gehen müssen.

Wenn Gemeindemitglieder aus Boni und Schepsdorf diesen Dienst in Anspruch nehmen wollen, möge sie sich bitte bei mir, Kaplan, melden unter 0160 1768560.

Immerwährende Hilfe

Auch in der Bonifatiuskirche hängt eine Kopie des berühmten Bildes der „Immerwährenden Hilfe“, einer Ikone aus dem 14. Jahrhundert. Jeden Tag werden dort Kerzen angezündet und häufig auch Blumen aufgestellt.

Manche moderne Christen rümpfen die Nase über die scheinbar antiquierte volkstümliche Verehrung von Marienbildern. Das scheint im 21. Jahrhundert doch überholt.

Unzählige vergleichbare Bilder und unzählige kirchliche Traditionen sind in den letzten Jahrzehnten aus den katholischen Kirchen verschwunden. Doch was ist an ihre Stelle getreten?

 

 

Willkommen in unserer Pfarreiengemeinschaft

Bistum Osnabrück